Montag, 7. März 2016

Crema Catalana Cupcakes mit selbstgemachtem Karamell


Heute ein etwas schwierigeres Rezept, aber dafür wirklich ein Traum und richtiger Hingucker. An sich auch nicht schwer zu machen, die ersten Male hat mich nur das Karamellisieren ein paar Nerven gekostet, aber mit ein bisschen Zeit, Ruhe und Übung klappt das auch :)

Zutaten:

0,5 Vanilleschote
0,5l Milch
ca. 200g Zucker
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
80g Butter
2 Eier
180g Mehl
2 gehäufte TL Backpulver
0,5 TL Natron
eine Prise Salz
0,25 TL Zimt
1 TL abgeriebene Zitronenschale (Bio)
1 TL abgeriebene Orangenschale (Bio)
200g kalte Sahne 

Muffinblech + Papierförmchen oder Silikonförmchen!

So geht's:
Ofen auf 180 Grad vorheizen nicht vergessen!

Die Vanilleschotenmark herauskratzen und mit 3 El Milch, 3 EL Zucker und dem Puddingpulver anrühren. Die übrige Milch mit der "leeren" Vanilleschote aufkochen lassen und die Puddingpulvermischung hinzufügen. Dann nach der Kochanleitung auf der Puddingpackung weiterkochen und abgleichen, dann beiseite stellen und abkühlen lassen. Ich stelle den Topf meistens, wenn es kalt draußen ist, abgedeckt auf den Balkon. Zwischendurch sollte man aber mal nachgucken, umrühren und auch die Vanilleschote nicht vergessen wieder herauszufischen!

100g Zucker mit den Eiern schön schaumig schlagen (nicht zu kurz, dieses Rezept ist allgemein etwas Hektik anfällig, nehmt euch die Zeit).

Das Mehl mit dem Backpulver, Natron, Salz und ca 3/4 des abgekühlten Puddings mischen und zügig unter die Eier Creme rühren. Dann noch den Zimt und die geriebenen Schalen untermengen (ein halber TL pro Zitrusfrucht reicht auch, je nach Geschmack könnt ihr variieren).

Dann ab mit dem Teig in die Förmchen und dann in den Backofen für 20-25 Minuten.

Jetzt zum Karamell... Hierfür 90g Zucker in 3 EL Wasser in einem Topf schmelzen und golden karamellisieren lassen. Ganz wichtig ist hier eine geringe Hitze und viel Aufmerksamkeit. Das erste Mal habe ich diese Cupcakes mit einer Freundin gebacken und, ungeduldig wie wir sind, ist das Ganze schneller zu einem dunkelbraunen steinharten Klumpen geworden als wir gucken konnten. Also eile mit Weile oder so. Geringe Temperatur, viel Rühren und den Moment nicht verpassen es vom Herd zu nehmen. Ich weiß diese Beschreibung ist so ganz ohne Zeitangaben etwas lose, aber wenn es variiert eben stark, z.B. auch je nachdem wie stark euer Herd ist. Ich bin mir sicher es klappt! Das selbstgemacht Karamell dann abkühlen lassen.

Die fertigen Cupcakes aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Bevor das Topping drauf kommt sollten sie wirklich kalt sein, da dieses sonst zerläuft.
An der Stelle habt ihr noch gut Zeit die Sahne steif zu schlagen und mit dem übrig gelassenen Pudding vorsichtig zu vermengen. Dann mit einem Löffel einen Klecks auf jeden Cupcake setzen und eine kleine Mulde für das Karamell in die Mitte drücken. Das abgekühlte Karamell dann dort hinein träufeln und servieren. Falls es noch nicht ganz kalt war einfach in den Kühlschrank, gar kein Problem!

-B

Kommentare:

  1. yummmy! love these cakes.

    http://modaodaradosti.blogspot.ba/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thanks Ivana! These are also one of our favorites :)

      Löschen
  2. Die sehen super lecker aus!

    Liebe Grüße
    Alina von http://aliiinaswelt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen